Filmen und Fotografieren

Vor allem bei Taufen und Trauungen besteht der Wunsch, dieses bedeutsame Ereignis in Bild und Ton festzuhalten. Gleichzeitig soll bei allem Entgegenkommen der gottesdienstliche Charakter von Taufe und Trauung gewahrt bleiben. Darum gilt in unserer Gemeinde folgende Ordnung: Durchgängige Filmaufnahmen mit Stativ sind nur von der Empore aus möglich. Während der Gebete und während der Segenshandlung dürfen grundsätzlich keine Aufnahmen gemacht werden. Bei der Trauung kann der Einzug und der Auszug des Paares jeweils von der gegenüberliegenden Seite gefilmt werden. Noch während des ersten Gemeindeliedes dürfen Aufnahmen gemacht werden. Danach sind Aufnahmen grundsätzlich nur noch vom Sitzplatz aus möglich. Ein Herumlaufen in der Kirche ist nicht erwünscht. Zum Altarbereich hat zum Zweck von Film- oder Fotoaufnahmen niemand Zutritt. Die Pfarrer sind immer gerne bereit, nach dem Gottesdienst für Aufnahmen mit dem Brautpaar oder der Tauffamilie zur Verfügung zu stehen. Vor allem bei Taufen ist das eine gute Gelegenheit, in Ruhe und entspannt schöne Erinnerungsfotos aufzunehmen.